Aktionsphase

17.07.13 - 14:00 Uhr

von: tifosi

Grillparty mit Neogenic.

Das Fleisch liegt auf dem Grill, Salate werden gereicht, die Sonne strahlt und alle Gäste reden über Neogenic. Dass die Haar-Erweckungs-Kur in ganz alltäglichen Situationen als Gesprächsstoff dienen kann, beweist…

Auch auf Grillparties lässt sich über Neogenic in Gespräch kommen.

…trnd-Partnerin Engel_Katharina, die ihrer Familie während eines Grillfestes von Neogenic erzählt hat. In ihrem Gesprächsbericht schreibt Sie:

“Meine Familie weiß, wie sehr mich meine dünnen Haare belasten und sind auch selbst mehr oder weniger betroffen. Da lag es auf der Hand, meine Familie detailliert über Neogenic zu informieren. […] Neogenic machte auf jeden Fall neugierig und so gab es das abend­liche Portiönchen in Anwesenheit der Familie auf mein Haupt.“

Eine tolle Aktion, die zeigt, dass es ganz einfach und unkompliziert ist, dem eigenen Umfeld Neogenic näherzubringen!

@all: Nutzt auch alltägliche Situationen, um von Neogenic zu erzählen und übermittelt die Reak­tionen Eurer Gesprächspartner per Gesprächsbericht.

Artikel weiterempfehlen per...
schließen

Diskussion

Meinungen der trnd-Partner

18.07.13 -09:52 Uhr

von: anja199

Ich habe das Gefühl, das Einsetzen der Flasche klappt immer schlechter. Vielleicht ist dieser “Dorn” abgestumpft oder leicht verbogen?!

18.07.13 -10:09 Uhr

von: zruebe

@Anja199: wie lange nutzt du Neogenic schon? Bei mir sind es erst ein paar Tage, aber kann diese Gefühl nicht teilen. 1x dachte ich es geht schwerer, aber das lag dann doch daran, dass ich keinen “Saft” mehr im Arm hatte;)

18.07.13 -10:56 Uhr

von: Asmidada

Ich glaube, ich habe meinen Applikator auch schon geschrottet. Einsetzen klappt ganz gut (so wie früher die Tintenpatronen im Füller), aber es kommt nix raus, egal wie sehr ich es kopfüber halte und auf den lila Button drücke.

18.07.13 -11:25 Uhr

von: tifosi

@Asmidada: Ist die Ampulle denn eingestochen, wenn Du sie aus dem Applikator herausziehst oder noch ganz? Wenn Sie noch ganz ist, kannst Du die obere Kappe ja einfach mit einem Messer einstechen und entweder nochmal in den Applikator einführen und auftragen – und falls das nicht funktioniert einfach die Kur direkt aus der Ampulle heraus ohne Applikator auftragen. Halte mich doch bitte auf dem Laufenden. Am besten per eMail an tifosi(ät)trnd(punkt)com :-)

18.07.13 -12:07 Uhr

von: FEKAMueller

Ich habe mit dem Applikator auch so meine Schwierigkeiten. Ich benötige doch einigen Kraftauwand, die Ampulle einzusetzen. Am Schluss ist es zudem so, dass der Rest des Inhalts der Ampulle einfach nicht rauskommt, so dass ich sie wieder vom Applikator trennen muss, um so an das Rest-Produkt zum Auftragen zu kommen. Ich bin wirklich am Überlegen, ob ich ihn überhaupt noch verwende oder das Produkt einfach so direkt aus der Ampulle auftrage.

18.07.13 -13:38 Uhr

von: taflorch

Der Applikator schein echt die Schwachstelle zu sein – da muss man nochmals “ran” bei Vichy – für den Preis, so eine Qualität – das muss nicht sein!
Ich stecke immer wenn möglich vor, damit entgegen ich dem großen ersten Kraftaufwand zum Einstechen.

18.07.13 -14:09 Uhr

von: yveclever

ich habe überhaupt keine schwierigkeiten mit dem applikator :)
wenn ich die kur aufgetragen habe habe ich ein richtig schönes wohliges gefühl auf der kopfhaut hat das hier noch jemand ?

18.07.13 -15:53 Uhr

von: Gaby66

Oh ja yveclever so geht es mir auch . So ca. 5 min. Danach ist ein wohliges Gefühl auf dem Kopf. Ich hatte beim ersten benutzen Probleme mit dem Applikator . Aber nur weil ich die Ampulle in der Hand reindruecken wollte. Aber mit einer festen Unterlage ist es schups einsatzbereit und man kann alles bis zum letzten Tropfen benutzen.

18.07.13 -17:15 Uhr

von: UK07

Am Anfang hatte ich auch Schwierigkeiten beim Einsetzen der Ampulle. Jetzt geht es richtig gut. Irgendwie hatte ich den Applikator falsch in der Hand.
Das angenehme Gefühl habe ich auch. Meine Haare sind auch irgendwie weicher.

18.07.13 -18:00 Uhr

von: zmaus

Ich nehme immer einen harten Untergrund um den Applikator zu bestücken, damit klappt es gut. Meine Haare sind auch weicher geworden. Dieses wohlige Gefühl kann ich nicht bestätigen, ich trage Neogenic kurz vorm schlafen gehen auf, kurz einwirken lassen und dann schlaf ich wohl zu schnell ein :-)

18.07.13 -20:01 Uhr

von: KatzenWG2012

Das Einsetzen der Ampulle ist die größte Herausforderung. Aber das Auftragen danach klappt einwandfrei.

19.07.13 -03:21 Uhr

von: Normen40

Beim ersten benutzen war ich auch etwas zaghaft. Ich habe nicht gedacht das soviel Kraftaufwand nötig ist, die Ampulle in den Applikator zu drücken. Man denkt erst mal daß man etwas falsch macht oder beschädigt. Beim 2. mal funktionierte alles auf anhieb. Von einem “wohligem Gefühl” habe ich allerdings auch noch nichts gemerkt.:-(

19.07.13 -20:42 Uhr

von: BenediktC

Apropos wohliges Gefühl: Ich hab bis jetzt nie eine Reaktion auf der Kopfhaut verspürt, heute dagegen hat es nach der Anwendung auf der ganzen betroffenen Fläche leicht gebrannt. Hat das auch schon mal jemand beobachtet?

20.07.13 -10:36 Uhr

von: guilecourier

@Anja, du musst es einlegen wie die Cops in Hollywood-Filmen das Magazin in die Knarre :D
Also richtig mit dem Handballen von unten dagegen drücken während du es in der anderen Hand festhältst. So mache ich es jedenfalls und es klappt eigentlich gut.

20.07.13 -10:39 Uhr

von: guilecourier

@BenedictC: Bei mir brennt es immer leicht. Besonders wenn ich kurz vorher die Haare gewaschen habe oder wenn ich schwitze. Ich denke das liegt dann an den geöffneten Poren oder so. Also lieber die Haare eine halbe bis ganze Stunde vorher Waschen.

22.07.13 -11:46 Uhr

von: tifosi

@all: Vielen Dank für die verschiedenen Rückmeldungen bisher! :-)

23.07.13 -15:50 Uhr

von: sannigirl

Auch ich habe ein paar Probleme mit dem Einführen der Patrone, es geht doch ziemlich schwer.
Sonst sind Design und Verpackung schön aber der Aplikator könnte hochwertiger sein und der Dorn im Inneren vielleicht aus Metal bestehen, um das Einführen zu erleichtern.

23.07.13 -16:54 Uhr

von: wildlad

Kann nur zustimmen, das Einführen der Patrone erfordert einen gewissen Kraftaufwand. Nicht immer sitzt die Patrone korrekt, d.h. der Applikator füllt sich nur sehr langsam, dann muss ich nochmals nachdrücken und die Patrone drehen.

26.07.13 -12:17 Uhr

von: schircan

Auch ich habe eine 50%ige Chance, dass die Ampulle richtig eingestochen ist und die Flüssigkeit gut herausläuft. Die restlichen 50% der Ampullen scheinen nicht richtig eingestochen zu sein. Nur durch starkes Schütteln und Klopfen bekomme ich die Flüssigkeit heraus. Drücken auf den lila Button hilft da nicht viel. Bei einzelnen Ampullen trat es sogar schon auf, dass ich sie aus dem Aplikator nehmen musste und nur mit der Ampulle auf dem Kopf arbeite.

29.07.13 -14:13 Uhr

von: Tropeana

Ich habe bislang noch keine Schwierigkeiten mit den einstechen.
Die zweite Packung ist gekommen :)

29.07.13 -16:01 Uhr

von: sophiajessica

Hallo, ja genau das einführen der Patrone macht probleme, und ich kann Vichy nur empfehl daran zu arbeiten und es zu verbessern.Und beim auftragen brennt es ein bischen, was aber nicht so tragich ist.