Ideenphase

28.06.13 - 10:30 Uhr

von: tifosi

Wie man Vichy Dercos Neogenic richtig anwendet.

Um mit Vichy Dercos Neogenic mehr Haardichte zu erhalten, ist eine korrekte Anwendung sehr entscheidend. Dabei gibt es einen sehr wichtigen Punkt zu beachten:

Vichy Dercos Neogenic ist eine Kur, die drei Monate lang täglich – am besten in den Abendstunden – angewendet werden muss. Nur bei regelmäßiger Anwendung kann die Haardichte erhöht werden.

Erste Ergebnisse werden jedoch nicht sofort sichtbar sein. Nur wer die Kur regelmäßig anwendet, wird nach drei Monaten eine erhöhte Haardichte feststellen können, wie unsere Vichy-Ansprechpartnerin Katrin im folgenden Video bestätigt:

@all: Eine tägliche Anwendung über drei Monate hinweg verlangt einem eine gewisse Willenskraft ab. Welche Tipps und Tricks habt Ihr, um die Kur bis zum Ende durchzuziehen?

Artikel weiterempfehlen per...
schließen

Diskussion

Meinungen der trnd-Partner

28.06.13 -11:01 Uhr

von: princessbhv

Ich glaube eigentlich, wer unter seinen dünnen oder dünner werdenden Haaren wirklich leidet, der wird keine Probleme mit der Willenskaft haben, die Kur täglich anzuwenden. Müsste ich das Produkt auch dreimal täglich anwenden… ich würde es tun!! In der Hoffung auf eine Steigerung der Lebensqualität…

28.06.13 -11:13 Uhr

von: Alexara

Ich sehe das wie princessbhv, wer unter diesem Haarproblem leidet für den ist die tägliche Anwendung über 3 Monate gar kein Problem.

Also ich würde mich drauf freuen und hoffe, das es mich trifft ;-)

28.06.13 -11:25 Uhr

von: Testi2013

Man kann es ja abends in die tägliche Pflegeroutine mit einbinden.
Wer unbedingt will, das seine Haare dichter werden sollen, der wendet es auch jeden Tag an. :-)
Ich wär total happy, wenn ich dabei sein könnte :-D

28.06.13 -11:27 Uhr

von: Jen25

Also ich denke jeder hat doch seine alltäglichen, abentlichen Rituale, wie Zähneputzen etc. Wenn man dies einfach damit verbindet, dann sollte es doch klappen. Der Wille und der Glaube lässt einen durchhalten :-)

28.06.13 -12:01 Uhr

von: jenniferrot

Genau das war auch mein Tipp Jen25. Einfach vor dem Zähneputzen täglich Vichy auf die Haare auftragen. Wer dichtere Haare haben möchte nimmt diesen Mehraufwand mit Sicherheit gerne in Kauf:-).

28.06.13 -12:02 Uhr

von: verra46

Das Schöne fordert große Opfer.

28.06.13 -12:15 Uhr

von: golfg60bunny

Also ich würde es auf jeden fall in kauf nehmen-schließlich will ich ja auch was damit was erreichen! ;-)

28.06.13 -12:19 Uhr

von: 1507

Ich bin der Meinung, dass man abends immer Zeit findet, dieses Ritual durchzuführen. Mann möchte schließlich den Erfolg haben und sehen. Ich bin schon sehr gespannt!!!!

28.06.13 -12:40 Uhr

von: thegro

Wer schön sein will muss leiden ? Nee, im Ernst, das erfordert schon eine Disziplin, die mir die Anwendung sehr vergällen würde. Allerdings, wer echte Probleme mit der Haardichte hat und darunter leidet, wird sich sicher soweit diziplinieren und eine regelmäßige Anwendung vornehmen. Da diese “Kur” aber ja regelmäßig wiederholt werden muss, um einen bleibenden Erfolg zu erzielen, braucht man schon eine starke Willenskraft und einen Erfolg, der wirklich sichtbar ist, so dass das Wohlbefinden gestärkt wird.
Danke lieber Gott für meine Haardichte und bitte belass es dabei :-D .

28.06.13 -13:06 Uhr

von: Nelli12

Also ich habe sehr lange Haare, die jeden Tag sowieso ihre Pflegeprogramm
brauchen, auf eine Ampulle mehr kommt es da nicht an ;) und für dichteres Haar macht man das doch sehr gerne. D)
Ich denke, dass es genauso zum Ritual wird, wie eincremen usw. und nach 3 Monaten dann sicher was fehlt beim Abendprogramm.
Lg

28.06.13 -13:12 Uhr

von: ClaR

Alleine der gedanke, dass ich mehr haare haben werde, würde mich anspornen!!!
Da ich auch noch ein Abendduscher bin (Jobbedingt), wäre es für mich sowieso ohne aufwand in die Routine einzubringen..

Ausserdem will ich die Gesichter von den anderen sehen, die nich so ganz an die wirksamkein glauben!!

28.06.13 -13:40 Uhr

von: eisfloeckchen

Ich bin voll der Meinung des ersten Kommentars von princessbhv… dem hätte ich eigentlich nur hinzuzufügen, dass man sich ja aucheinen kleinen Aufkleber auf den Spiegel kleben kann, der einen erinnert.. ;-) Ansonsten, meine ich wird es schnell zum Ritual. ;-)

28.06.13 -13:44 Uhr

von: eisfloeckchen

Ich bin voll der Meinung des ersten Kommentars.. dem hätte ich eigentlich nur hinzuzufügen, dass man sich ja aucheinen kleinen Aufkleber auf den Spiegel kleben kann, der einen erinnert.. ;-) Ansonsten, meine ich wird es schnell zum Ritual. ;-)

28.06.13 -14:29 Uhr

von: jennyka4

Ich glaube, die Willenskraft ist weniger das Problem als die Geduld, drei Monate auf den Erfolg zu warten. :D Aber wenn das Produkt wirklich halten kann, was es verspricht, wird man wohl beides gerne aufbringen. :)

28.06.13 -14:29 Uhr

von: catpower007

Also ich sehe es auch, wie die meisten hier, wer wirklich unter diesem Problem leidet, wird damit keine Probleme haben, diese Kur regelmäßig anzuwenden, ich finde es eigentlich garnicht so aufwendig, man muss sie ja nur abends auftragen und mit der Zeit ist es dann auch Gewohnheit und man macht es von ganz alleine, also mir geht es immer so, wenn ich etwas über längere Zeit ständig wiederhole.

:-) :-) :-)

28.06.13 -14:35 Uhr

von: deLorenzo

Wie heißt das allgemeine Sprichwort ?
Wer schön sein will muss leiden.
Somit wird es auf täglich während der Abendtoilette (waschen ect.) aufgetragen.
Außerdem geht mein täglicher
Handywecker
um vor dem Schlafen gehen noch etwas mit Eiweiß zu mir zu nehmen , da kann ich das vom Erinnerungstonus auch wunderbar miteinander verbinden.

28.06.13 -14:36 Uhr

von: Delfina

Sehr praktisch empfinde ich die abendliche Anwendung, da dies morgens etwas Zeitaufwändig sein könnte, und somit dazu führen könnte, die Anwendung unter Zeitdruck nicht so genau durchzuführen.
Und irgendwie kann man doch zum abendlichen Waschritual die Anwendung einfach mit einführen, wie das Zähneputzen.
Ich denke es sollte kein Problem darstellen, wenn man etwas möchte, dafür auch etwas zu tun.
Wer aber jedoch ab und an vergesslich ist, kann sich ja eine Ampulle schon am Nachmittag bereit stellen, und ans Waschbecken stellen, so kann es nicht vergessen werden.
Oder einen kleinen Aufkleber ect. am Spiegel anbringen, als kleine Erinnerung. So wie es damls war, als man anfing die Pille zu nehmen. Dort gab es doch auch so kleine Erinnerungsaufkleber, für den Spiegel im Bad.
Ich denke so etwas könnte auch helfen, die tägliche Anwendung nicht zu vergessen.

28.06.13 -14:37 Uhr

von: deLorenzo

Aber nun noch einmal meine Frage ..

Wird das Haar nach dem auftragen kletschig?

Ich wasche sie im Laufe des Tages , aber nie nachts um 4 Uhr bevor ich zur Frühschicht gehe.

28.06.13 -14:59 Uhr

von: maus99

Ich kann mich nur allen anschließen, kein Problem einfach mit in das abendliche Ritual mit einfließen lassen. Für mich stellt sich die Frage, eine Kur ist eine begrenzte Zeit, wie ist es aber wenn die Wirkstoffe fehlen wird dann das Haar wieder weniger ? Kann man dieser Produkt auch für immer anwenden?

28.06.13 -15:10 Uhr

von: valerimonte

ich denke auch, dass man die Ampullen nicht vergisst, wenn man sie Im Bad neben den Spiegel stellt, die Anwendung gehört dann wie selbstverständlich zur täglichen Pflege. Es würde mich auch sehr interessieren, wie lange und wie oft man die Kur anwenden sollte, und ob nach Beendigung der Kur die Haare wieder feiner werden.

28.06.13 -15:42 Uhr

von: Pummel1211

Mir würde es keine Probleme bereiten dies in die abendlichen Rituale mit einzubinden, in der Hoffnung auf ein besseres Haarergebnis.
Schlimmer ist es die 3 Monate abzuwarten bis man erste Ergebnisse sehen kann.

28.06.13 -15:59 Uhr

von: petra68

Allein eine Lösung für zu dünnes/zu wenig Haar zu finden, ist mir Ansporn genug. Außerdem finde ich, dass, wenn man an einem Projekt teilnimmt, der Ansporn noch zunimmt – wie eine Sogwirkung. Und so viel Aufwand ist es doch wirklich nicht, oder? Das Thema ist sowieso präsent, weil man ständig mit Freunden und Bekannten darüber spricht (aufgrund des Projekts). Ich sehe da gar kein Problem.

28.06.13 -16:18 Uhr

von: haesin84

Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen. Wer wirklich mit seinen Haaren Probleme hat, nimmt das in Kaif. Wobei ich persönlich finde, das es kein Aufwand ist. Schließlich hat man ja sowieso die abendlichen Pflegerituale, sprich Zähne putzen, waschen, eincremen. Da fällt es MIR nicht schwer das “miteinzuschieben”… Hoffe wirklich sehr, das ich einer der “Auserwählten” sein werde…

28.06.13 -16:23 Uhr

von: gegika

Da sehe ich kein Problem, das lässt sich in den Tagesablauf einbauen… Erstrecht, wenn sich erste Erfolge zeigen. Auch wenn die erste Zeit etwas schwierig sein sollte – Mittel drauf und durch

28.06.13 -16:43 Uhr

von: nitecat

Wie das tägliche Zähneputzen wird die Kur einfach vor oder nach der Zahnpflege angewendet. Einfacher geht’s wirklich nicht! Das sollte jeder schaffen, insbesondere diejenigen denen mehr Haarfülle wichtig ist. Ich gehöre auf jeden Fall dazu! :)

28.06.13 -17:15 Uhr

von: Goofy482

Ich glaube nicht, dass sich das reglemäßige Auftragen zum Problem entwickeln würde. Da ich sowieso immer abends noch einmal duschen gehe, kann man das sinnvollerweise mit einbauen.

28.06.13 -17:25 Uhr

von: Claudi-Mausi

Also ich glaube auch nicht, daß die tägliche Anwendung ein Problem wird. Ich finde es sogar gut, daß man es abends anwenden soll, da ich persönlich dann mehr Zeit habe, als morgens.

28.06.13 -17:28 Uhr

von: diddl333

Ich finde die tägliche Anwendung nicht problematisch. Wenn man einen Haufen Geld dafür ausgibt, wendet man es sicherlich auch gerne an, solange Konsistenz und Geruch nicht irgendwie komisch oder ekelig sind.

Ist die Wirksamkeit eigentlich von Dauer? Bleiben die “neuen” Haare wirklich, oder ist nach ein paar Monaten wieder alles wie vorher?

Und gibt es irgendwelche gesundheitlichen Risiken? Hat das Produkt irgendwelche Auswirkungen auf andere Bereiche des Körpers? Hat es Nebenwirkungen? Können irgendwelche Spätfolgen auftreten?

28.06.13 -17:45 Uhr

von: tifosi

@Jen25: Mit dem täglichen Zähneputzen verbinden ist wirklich eine tolle Idee! :-)

@deLorenz: Nein, es handelt sich ja lediglich um 6 ml, die es täglich aufzutragen gilt. Das trocknet schnell ein und lässt die Haare nicht “kletschig” werden.

28.06.13 -17:46 Uhr

von: PhilP24

Ich habe mir täglich 6 Monate lang Minoxidil in die Haare geschmiert, mit kleinem Erfolg der nach dem absetzen des Mittels aber wieder verschwunden ist.
Das mit der dauerhaften Wirksamkeit würde mich auch interessieren oder muss man die Kur danach weiterführen?

28.06.13 -17:49 Uhr

von: vokko

Da wird mich meine Frau schon dran erinnern! ;)

28.06.13 -18:27 Uhr

von: Gero6

Also jeden Tag die Behandlung durchzuführen denke ich ist kein Problem denn wenn einem die Haare wichtig sind dann vergießt man diese Aufgabe nicht.

28.06.13 -19:17 Uhr

von: ildi81

also ich bin mir sicher das ist kein problem !!! zähne putzen muss man ja auch jeden tag! ab wann sieht man den den erfolg? kann man seine haare danach normal stylen? also haarspray ,gel, fönen oder was man sonst noch so braucht!?

28.06.13 -19:18 Uhr

von: ildi81

ist der erfolg dauerhaft ? oder muss man es dann immer anwenden?

28.06.13 -19:37 Uhr

von: liemo

Also ich glaube das der Erfolg den man am Ende sieht, Motivation genug sein sollte um jeden Abend dran zu denken. Am besten man verbindet die Anwendung mit der abendlichen Routine wie dem Zähneputzen und so kann man es eigentlich gar nicht vergessen.

28.06.13 -19:49 Uhr

von: antjewa

Für dichteres Haar macht man ja alles und da ich wieso mein Abendprogramm habe, werde ich das auf keinen Fall vergessen . Und Motivation ist es ja schon allein weil man ja auf das Ergebnis gespannt ist .

28.06.13 -20:01 Uhr

von: diddl333

Ist die Wirksamkeit eigentlich von Dauer? Bleiben die “neuen” Haare wirklich, oder ist nach ein paar Monaten wieder alles wie vorher?

Und gibt es irgendwelche gesundheitlichen Risiken? Hat das Produkt irgendwelche Auswirkungen auf andere Bereiche des Körpers? Hat es Nebenwirkungen? Können irgendwelche Spätfolgen auftreten?

28.06.13 -20:26 Uhr

von: netzel70

Also wenn ich schon so was testen will, dann ist es doch eine Selbstverständlichkeit das Produkt jeden Abend zu verwenden. Da ich den Ganzen auch etwas skeptisch gegenüber stehe, möchte ich doch auch wissen ob es überhaupt was bringt.
Hätte ich nicht die Zeit und Lust dazu, dann hätte ich mich nicht beworben. Und außerdem habe ich Freunde, Bekannte und Verwandte, die sehr neugierig darauf sind ob es wirkt. Keiner von denen erwartet große Wunder, aber keiner würde es kaufen ohne zu wissen ob es auch hält was es verspricht. Ich bin mehr als MOTIVIERT!

28.06.13 -20:41 Uhr

von: huel

Das auftragen wird meiner meinung nach ohne probleme ablaufen. wie viele bereits erwähnt haben einfach am abend mit dem zähne putzen kombinieren. optimal :-)

28.06.13 -20:44 Uhr

von: Strumpf

Wenn man schon immer Probleme mit dünnem und auch noch wenig Haar hat, wird man die wenigen Minuten am Tag ohne Murren auf sich nehmen und dann noch NUR 3 Monate !!!
Wenn es erfolgreich ist, würde ich es jahrelang machen ;)

28.06.13 -20:59 Uhr

von: lordtom2008

da ich am Abend eh meine Haare waschen muss, ist die zusätzliche Anwendung kein Problem.

28.06.13 -21:02 Uhr

von: meerie

Wenn wirklich auch nur ein Fünkchen Hoffnung auf Besserung besteht, bin ich nur zu gern bereit, konsequent mitzuarbeiten.
Auch länger als 3 Monate!

28.06.13 -21:03 Uhr

von: lordtom2008

wird die Lösung eigentlich ins feuchte oder trockene Haar einmassiert oder ist das egal ?

28.06.13 -21:48 Uhr

von: Domenika

Ja, ich würde auch sagen…so eine Ampulle neben die Zahncreme stellen, sollte sich da als sehr hilfreich erweisen.
Nur nicht aus Versehen damit die Zähne putzen und die Zahncreme ins Haar schmieren ;P

28.06.13 -22:02 Uhr

von: aquilaiena

Wenn nach drei Monaten die Chance besteht, dass mein Haar etwas dichter wird, schmier ich mir gern täglich was in die Haare. Einfach ins Bad zu dem anderen Zeug stellen und in die tägliche Routine einbauen. Der Aufwand sollte wohl sehr gering sein.

28.06.13 -22:51 Uhr

von: CracklinRosie

Also so ein großer Aufwand ist das ja schließlich nicht – und gut mit der abendlichen Badezimmer-Routine zu verbinden.
Außerdem gehört so viel Zuverlässigkeit zum Pflichtprogramm, wenn man sich für einen solchen Produkttest meldet. :-)

28.06.13 -23:14 Uhr

von: MarinaOMA

also ich finde das man die zeit sehr gut aufbringen kann! dauert doch keine 5 stunden am abend! is doch alles easy finde ich! man geht doch eh ins bad abends

28.06.13 -23:30 Uhr

von: MarinaOMA

Also ich würde es mir auch direkt neben das Waschbecken legen und mir ein Memo ins handy machen für die erste Zeit. ich denke nach einer Woche brauch man das Memo dann nicht mehr weil es in die tägliche Arbeit übergegangen ist und vollkommen normal !

28.06.13 -23:51 Uhr

von: ewrejka

Ich finde wenn man eine Kur anfängt sollte man das genau so betrachten wie lebensnotwendige Medizin, zumindest so stelle ich mir das bei Kuren und Vitaminen vor, so bin ich immer motiviert und vergesse nie die Einnahme bzw. Verwendung.

29.06.13 -07:33 Uhr

von: querkopf

Ich glaube schon dass man genug Willenskraft aufbringen kann wenn man ernsthaft unter Haarproblemen leidet. Aber ich kann mir auch gut vorstellen, dass man trotzdem mittendrin die Lust verliert, weil man keine schnellen Erfolge sieht. Dazu kommen auch unvorhergesehene Ereignisse wie z.B. dass man mal ungeplant bei Freunden übernachtet oder auf ‘ner Party versackt, also sollte man vielleicht immer ein Fläschchen in der Tasche haben ;-)

Ich muß übrigens meine Bewerbung als “aktiver Tester” zurückziehen, ich bin akut an der Schilddrüse erkrankt und kann nicht mehr ausschließen dass mein Haarausfall krankheitsbedingt ist….

Mitlesen werde ich weiterhin, ansonsten wünsche ich noch viel Spaß bei der Ideenphase und den glücklich Auserwählten maximale Erfolge sowie viel Geduld bei der Anwendung, vielleicht lohnt es sich ja.

29.06.13 -09:18 Uhr

von: himmi7

ich denke, wenn man unter starkem Haarausfall leidet, was mich ziemlich stark stört, weil überall die Haare herumliegen und man beim Kochen immer drauf achten muss, das kein Haar ins Essen fällt, dann schafft man das. 3 Monate sind ja auch nicht allzu lange. Und beim täglichen Duschen geht das ja gleich in einem Aufwaschen mit.

29.06.13 -09:25 Uhr

von: ChristinaHet

Ich kann mich den anderen nur anschließen. Wer wirklich mit schütternem Haar zu kämpfen hat, wird alles daran setzen, das Problem zu lösen. Da ist einmal Auftragen am Abend über 3 Monate das geringste Problem

29.06.13 -09:37 Uhr

von: oOLauraOo

Auch ich gebe meinen Vorgängern Recht! Mir ist es so wichtig, endlich wieder volleres Haar zu haben, dass ich dafür diszipliniert genug wäre.
Ansonsten Termin ins Handy oder zweiten Wecker einspeichern!
Ich würd mir den Spender direkt neben die Zahnbürste stellen, dann sehe ich ihn sowieso wenn ich abends ins Bad geh!

29.06.13 -10:24 Uhr

von: Pauli2011

Ich denke ich habe mit einer regelmäßigen Anwendung kein Problem. Schließlich dusche und creme ich mich auch jeden Abend ein. Dercos mit anzuwenden läuft dann sicher genauso automatisch ab. Zusätzlich würde ich alle 2 Wochen Fotos von meinen Haaren machen – sozusagen als Ansporn weiter zu machen.

29.06.13 -10:27 Uhr

von: Pauli2011

Mein Ziel ist es schon endlich fülligere Haare zu bekommen und etwas gegen meine lichten Stellen zu tun. Mit einer regelmäßigen Anwendung 3 Monate lang habe ich kein Problem. Schließlich dusche und creme ich mich auch jeden Abend ein. Dercos mit anzuwenden läuft dann sicher genauso automatisch ab. Ohne Fleiß kein Preis. Zusätzlich würde ich alle 2 Wochen Fotos von meinen Haaren machen – sozusagen als Ansporn weiter zu machen.

29.06.13 -11:44 Uhr

von: Purpurphoenix

Wenn es jemandem wirklich wichtig ist sollte es selbstverständlich sein, das Vichy Produkt super regelmäßig anzuwenden. Es ist so wie eine regelmäßige Medikamenteneinnahme, Zähneputzen, Duschen… etc. Vichy Dercos im Bad platzieren und ab gehts. Auch längerfristig und nicht nur für drei Monate… denn der Erfolg zählt.

29.06.13 -12:00 Uhr

von: sunshine_chen

Ich sehe das erstmal auch so, dass jeder, der sich beworben hat, gefälligst auch die Lust und die Zeit dazu haben sollte. Sonst wäre es unfair.
ABER ich kenne das auch von mir selbst, bin manchmal etwas vergesslich, daher würde ich mir eine erinnerung ins handy machen und die ampullen vor den spiegel stellen. nach 1-2 wochen sollte das abends wirklich wie das zähne putzen oder das abschminken zum tagesrhytmus gehören. Der Mensch ist ja schliesslich ein Gewohnheitstier.

Meine Vermutung ist allerdings, dass es noch keine Langzeitstudien zu dem Produkt gibt bzw. diese Ihren Endpunkt noch nicht erreicht haben und daher gar nicht gesagt werden kann, wie langanhaltend die Wirkung ist oder ob man für dauerhaften Erfolg das Produkt auch dauerhaft anwenden muss.

Eine andere Frage: Es wird ja immer mal vermutet, dass dünnes, nicht so dichtes Haar mit der Ernährung zusammen hängt. Hat diese denn auch Auswirkungen auf Vichy Dercos Neogenic? Gibt es hier schon Erfahrungswerte?

29.06.13 -12:15 Uhr

von: carmen0307

Wenn man die Haarkur zu seiner täglichen Reinigung dazu nimmt, denke ich das es überhaupt kein Problem ist diese 3 Monate dürchzuhalten. Außerdem lockt ja das Ergebnis mehr Haare auf dem Kopf zu haben und dies ist schon ein Grund jeden Tag diszipliniert das Produkt anzuwenden.

29.06.13 -12:29 Uhr

von: amkaya

Am Besten baut man die Anwendung einfach in die normale Abendroutine im Bad ein. Ich denke, dass man auf jeden Fall den Willen zum Durchhalten hat, wenn es um mehr Haarfülle geht. Das Thema ist zu wichtig, als dass man da nicht diszipliniert dran bleibt. Für die ganz Vergesslichen könnte man empfehlen eine Erinnerungsfunktion im Handy einzustellen. Oder ein Post-It an den Badezimmerspiegel kleben.

29.06.13 -12:41 Uhr

von: cuteashell

ich schlage vor ein BAD HAIR DAY Foto an den Badezimmerspiegel zu hängen dann ist man denke ich mehr als genug motiviert dran zu bleiben.
Am besten man bittet jemand den Kopf von oben zu fotografieren und wenn man dann seinen lichten Scheitel täglich im Blick hat hält man locker durch.

Aber eigentlich sehe ich da grundsätzlich auch überhaupt kein Problem.

29.06.13 -13:23 Uhr

von: deLorenzo

Ciao ,
Also eine Ampulle von 6ml reicht für die Komplette Kopfhaut?
Dann ist es aber sehr ergiebig.

29.06.13 -15:18 Uhr

von: Kunos

Wenn ich mir Abends die Zähne putze,weiß ich danach sind meine Haare dran…..

29.06.13 -16:52 Uhr

von: zalando

Ich finde auch das dies sofort zum abendlichen Ritual gehören wird.Tägliche Anwendung sollte wirklich kein Problem sein.Man möchte doch schließlich ein gutes Endergebnis sehen.

29.06.13 -16:55 Uhr

von: elli_pelli

Da ich schon einiges probiert habe, fällt mir das garnichtmehr schwer daran zu denken oder es in meine Routine einzubinden :) Die Haare kommen bei mir immer zum Schluss dran … auch nach dem Zähneputzen.

Ausserdem würde ich nach jeder Anwendung eine neue Ampulle auf meine Ablage stellen, so das ich es immer sehe.

Sollte nicht schwer sein, sich daran zu halten – besonders wenn man den Erfolg unbedingt will !!!

29.06.13 -21:08 Uhr

von: drkermit

Ich glaube, da brauche ich keine Willenskraft. Ich putze doch auch täglich zweimal die Zähne :-)

29.06.13 -21:28 Uhr

von: ellwi

Abends vor dem Zähneputzen ein Fläschchen auftragen – das sollte doch wohl bei niemandem ein Problem sein! Man nutzt dann auch sicher die Zeit vor dem Spiegel, um nach den “erwachten” Häärchen zu suchen…

29.06.13 -21:43 Uhr

von: Jubilate

Ich empfinde die Anwendungskriterien nicht als Hürde. Vor dem Zu Bett Gehen am Abend wird doch jede Dame ein paar Minuten für schönes Haar übrig haben!

30.06.13 -02:58 Uhr

von: biti5555

Ich denke auch, dass soetwas wunderbar in die abendliche Routine eingeplant werden kann. Ich nehme ja auch meine Pille jeden Abend, merke davon nichts und weiß, dass sie trotzdem wirkt ;-)

30.06.13 -08:44 Uhr

von: sunshine_chen

@ cuteashell: das mit dem bild finde ich ne super idee :D
Dann ist das mit dem durchhalten auch kein Problem, denn das erinnert einen täglich daran, wofür man das eigentlich macht. Ich glaube nämlich das jeden Abend zu machen und erst nach 3 Monaten ein Ergebnis zu sehen ist schon anstrengend.

30.06.13 -09:18 Uhr

von: Dispo

Ich glaube nicht das man wirklich große Willenskraft aufbringen muß. Erstens möchte man nach mehreren versuchen mit anderen Mitteln endlich einen Erfolg erzielen und zweitens wenn es in die abendliche Routine eingebaut wird geht es nach ein paar Tagen wie von alleine.

30.06.13 -09:42 Uhr

von: delenn

Am besten mit einer anderen routine verbinden, z. B. Zähneputzen und natürlich im Bad so platzieren, dass man es möglichst oft im Blickfeld hat.

30.06.13 -09:43 Uhr

von: delenn

Und nie das Ziel also das Ergebnis aus den Augen verlieren!

30.06.13 -11:01 Uhr

von: Maeuschen0403

Um das Ziel nie aus den Augen zu verlieren, wäre ein Kalender nicht schlecht, den man sich ins Bad hängen kann und dann jeden Tag quasi ein Kreuz machen kann, wenn man die Lösung aufgetragen hat.

Um den Ansporn nicht zu verlieren, könnte man auf diesem Kalender auch Zwischenziele einbauen z.B. ab wann Unteschiede zu sehen sind und wann ein Vergleichsfoto (bzw. zu Beginn ein Ausgangsfoto) gemacht werden sollte.

So ein Kalender hat nicht nur eine Motivationsfunktion, sondern man behält auch den Überblick und weiß, wie lange man das Produkt bereits anwendet.

Ich werde mir auf jeden Fall einen solchen Kalender erstellen. Schon allein aus dem Grund, weil ich eine ToDo-Listen-Abhakerin bin und ich auch mit mir selbst zufrieden bin, wenn ich meine Ziele einhalte.

30.06.13 -11:18 Uhr

von: Maeuschen0403

Noch eine Frage: Warum werden denn 14er und 28er Packs verkauft, wenn die Wirkung erst nach drei Monaten = 91/92 Tage eintritt?
Auch wenn man eine Monatspackung kauft: Warum sind da nur 28 Stck drinnen? Nur der Februar hat 28 Tage. Warum macht man keine 30iger bzw. 31iger Packung oder gleich eine Dreimonatspackung, wenn das Produkt ohnehin erst dann wirken kann?

30.06.13 -11:38 Uhr

von: boeserbibs

Ich sehe das nicht so problematisch meine Pille nehme ich auch jeden Abend dann verbinde ich das gleich.

30.06.13 -13:40 Uhr

von: MMisterXx

Wer hier überlegen muss, ob er die drei Monate durchhält, ist wohl falsch hier. Bei diesem Projekt kann man selbst persönlich viel für sich selbst erreichen. Und wer will das nicht ??
Denke daher, dass niemand ein Problem hat hier durchzuhalten.

Gruß

30.06.13 -15:08 Uhr

von: Shiggi

@Querkopf: Ohje, werd schnell wieder gesund!

Zur Frage:

Idee Nr. 1: Wie wäre es mit Aufklebern für den Badezimmerspiegel? Das Dornröschenmotiv des Stimmzettels vielleicht? Oder ein Lilafarbenes “V” für all jene, die es lieber dezenter mögen? – Zwar fällt so ein Sticker dem Gehirn nach einigen Tagen nicht mehr bewusst auf, andererseits sind es genau ebenjene Tage, die das Gehirn braucht, um sich an die neue Abendroutine zu gewöhnen.

Idee Nr. 2: Ein wunderbarer Wand- oder Tischkalender. Idealerweise etwas, das man wirklich (!) gerne aufstellt. Immerhin zahlt man für Vichy Neogenic mehr als 100 EUR im Monat. Da möchte ich schon einen guten Grund haben und mich exklusiv fühlen, sonst könnte ich ja auch Haarwuchsmittel für 30 EUR im Monat kaufen.

Idee Nr. 3: Eine App für mobile Endgeräte als Gedächtnis- und Motivationsstütze. Wenn ich mir auf Amazon.de Bewertungen von Haarwuchsmitteln durchlese, ist es doch erschreckend und schade für die Hersteller, wie viele negative Bewertungen schon nach einem lächerlich kurzen Anwendungszeitraum erfolgen. Denn die Leute fühlen sich mit ihrer Ungeduld allein gelassen. Mit etwas mehr Betreuung und Kundenbindungsmaßnahmen durch die Hersteller wäre das nicht passiert.

Idee Nr. 4: Ein Internet-Forum für Anwender. Hier kann sich ausgetauscht werden, Fotos können hochgeladen werden, vielleicht gibt es hier und da auch etwas zu gewinnen oder einen Gutschein. Et voilà: Schon hat man eine wunderbare Bindung zum Produkt aufgebaut.

Für das Projekt hier auf trnd.com jedoch müsste so viel Eigenverantwortung vorhanden sein, sich nur für ein dreimonatiges Projekt zu bewerben, wenn solche Motivationshilfen nicht von Nöten sind.

30.06.13 -15:47 Uhr

von: Bertolli

Also wer sich hier bewirbt sollte wirklich bereits die Willenskraft haben das Produkt regelmäßig anzuwenden. Erst recht, wenn nochmal darauf hingewiesen wird, dass es nur so erfolgreich angewendet werden kann. Aber ich finde die Erinnerung gut, dass man einfach eine Symbiose zwischen dem Zähneputzen vorm schlafen und der Anwendung der Kur schafft.

30.06.13 -16:08 Uhr

von: schelm007

Ich sehe da bei mir überhaupt kein Problem , jeden Abend nach dem Zähne putzen würde ich mir von meiner Frau das Serum auftragen lassen. Und ich weiß, daß sie es NICHT vergisst. Außerdem möchte ich ja dichteren Haarwuchs und da komme ich um eine regelmäßige Anwendung nicht drum herum.

30.06.13 -19:30 Uhr

von: Daeumeliene

Für Frauen die regelmäßig ihre Pille nehmen dürfte das kein Problem sein! :D Auch wenn ich sie nicht mehr nehme, dürfte das kein Problem darstellen, schließlich putze ich mir auch jeden Abend die Zähne usw.. Für Leute denen es schwer fällt, dran zu denken, hilft vielleicht auch nen Klingelton im Handy zu einer bestimmt Uhrzeit. Aber wer mit seine Haaren ein echtes Problem hat, dem wird der Blick in den Spiegel genügen…

30.06.13 -19:44 Uhr

von: alfi21

Gleich machen wie manche bei der Pille: Unübersehbar vor dem Becher mit der Zahnbürste platzieren. Oder dem Abschminkzeug. Was auch immer all abendlich gebraucht wird. Dann kann man es garnicht vergessen.
Ein Blick in den Spiegel und auf das dünne Haar wird bei den meisten hier wohl auch genügen.

30.06.13 -19:49 Uhr

von: sherry86

Ich habe absolut kein Problem damit das Produkt täglich anzuwenden und natürlich 3 Monate auf Ergebnis zu warten.
Wer realistisch ist, weiß, dass es keine “Heilmittel” gibt, die über Nacht wirken :)
Sowas habe ich oft gemacht. Wer wirklich darunter leidet, dass seine Haare wenig/dünn sind, wird sicherlich auch alles tun, um das zu ändern…. Er/sie ist zu sich selber ehrlich und hat auch die Willenskraft täglich und für eine lange Zeit das Produkt zu nutzen :)
Einfach vor dem Schlafen gehen, nach dem Zähneputzen :D da sehe ich absolut keine Probleme!

30.06.13 -19:53 Uhr

von: odina

Ich würde vor Beginn der Kur ein Foto von meinen Haaren machen, u.zwar von den Zonen, wo die Kopfhaut schon etwas durschimmert. Dann würde ich mit der Kur starten, die Anwendung drei Monate durchzuhalten wäre kein Problem, da mir ein positives Ergebnis wirklich enorm wichtig wäre. Außerdem, was sind schon 90 Tage ??
Zum Durchhalten würde ich mir das Foto gut sichtbar aufhängen und immer daran denken, daß eine Chance besteht, daß sich das Bild verbessert, was einfach fantastisch wäre.
Dann noch einen Zeitpunkt festlegen, wann man die Kur auftragen will. Das wird genügen, jeden Abend sorgfältig die Kur zu verwenden. (Zähneputzen vergißt man ja auch nicht !)

30.06.13 -20:14 Uhr

von: Bildjob

Bei mir würde es auch im Badezimmer in Sichtweite stehen. Außerdem Handy programmieren.

Bisher hatte ich nie ein Problem,w enn ich etwas regelmäßig nehmen/anwenden musste.
Ist bei einem Antibiotikum ja auch wichtig…

Ich freue mich, morgen kann ich den Test machen…

30.06.13 -20:17 Uhr

von: Isabelle5

Hallo, wäre bei mir gar kein Problem . Pille, Zähne putzen , Duschen, Vichy Dercos Neogenic Kur …. Man wird ja dann auch belohnt mit vollem dichten Haar :-) wenn das keine Erinnerung und Ansporn ist …

30.06.13 -21:18 Uhr

von: Melancholia73

Ich würde mein bestes geben, aber es wird immer mal 1-2 mal im Monat einen Abend geben, wo man es nicht durchführen kann, weil man z.B. unerwartet bei der besten Freundin bleibt / übernachtet…oder einfach zu müde ist…selbst bei den korrektesten , gründlichsten Menschen kommt das vor…also, wenn man das Produkt täglich akribisch anwendet ( was ich logischerweise tun werde, da ich mir dichteres harr wünsche ) und nur 1-2 mal im Monat es vergißt, hat doch keinen Einfluß auf die Wirkung…

30.06.13 -21:36 Uhr

von: schnuffel5555

Ich würde auch mein Handy programmieren.
Meine Tochter ist erst 11, aber wenn ich ihr sage, dass etwas sehr wichtig ist und sie mich erinnern muss, vergisst sie es auch nicht. Da kann ich mich drauf verlassen.

30.06.13 -21:45 Uhr

von: americanbeautie

ich glaube wer wirklich Probleme hat, der wird hier auch Durchhaltevermögen beweisen und nicht vorzeitig aufgeben…

30.06.13 -22:18 Uhr

von: Thamar

Ich bin noch nie in meinen Leben geschminkt ins Bett gegangen, also werde ich das auftragen des tollen Produkts einfach mit in meinen Abendlichen Abschmink’ Ritual nehmen :-)

01.07.13 -00:23 Uhr

von: Vreni4747

Kann mich den meisten Kommentaren nur anschließen. Man putzt sich doch auch jeden Tag die Zähne (und das am besten sogar drei mal täglich). Da kann man die Anwendung für die Kur dann ja auch einfach hinten dran hängen. ;-)

01.07.13 -08:52 Uhr

von: vero_0215

Wer sich hier anmeldet ist schon bereit das zu machen.
Eine Handy-App wäre sicherlich hilfreich :)

01.07.13 -09:00 Uhr

von: claudi1102

ich denke, wenn man weiss, wofür man es macht (in diesem Fall für mehr Haardichte), braucht man keine Tipps und Tricks, um es bis ans Ende durchzuziehen. Da macht man das sogar sehr gerne :-)

01.07.13 -09:42 Uhr

von: Elblaenderin

Also, ich denke, daß es Frau schon schafft, abendlich an das Haarwässerchen zu denken. Wir sind es ja gewohnt, wichtige Sachen im Kopf zu haben – ähnlich wie die Pilleneinnahme oder den Wecker zu stellen…Was tut man nicht alles, um eine Chance auf dichteres Harr zu bekommen ! :-)

01.07.13 -09:45 Uhr

von: Chefkoch-United

Also wen würde ich es mit der Morgen Wäsche Kombinieren. Wen ich eh Zähne Putze und Dusche dann stelle ich es neben den Spiegel und mache es dann drauf.

So vergisst man es nicht und wen man bessere Haare haben will zieht man das auch weiter durch bis zum ende.

01.07.13 -10:51 Uhr

von: malutki_1980

Ich dusche jeden Morgen, somit ist die Platzierung in der Duschkabine zusammen mit dem Duschgel optimal (optional neben der Zahnbürste). Im Badezimmer kann Vichy Dercos Neogenic einfach nicht vergessen werden.

Sollte es dennoch passieren, ist eine Kalender-Erinnerung eine tolle Idee.

01.07.13 -11:31 Uhr

von: neoi

Und ich habe mir überlegt, wenn es ein solches Mittel gibt, dass Haare aus der Schlafphase wecken kann, geht das auch andersrum? Ich würde gerne die lichter werdenden Kopfhaare wecken und die stattdessen an anderen Körperstellen aufblühenden Haare einschlafen lassen :-)

01.07.13 -11:36 Uhr

von: Marchy

Ich würde es ins Bad, direkt neben die Zahnbürste stellen…so ist es immer in sichtweite. Ausserdem habe ich Abends auch mehr zeit dafür. Morgens ist es sowieso immer so hektisch bei uns und alles muss schnell gehen, da ist das Abends schon ganz gut. Ausserdem bin ich der Meinung wenn man ( Frau) etwas wirklich will und etwas disziplin hat, klappt das schon

01.07.13 -11:43 Uhr

von: whitediamond

Ich bin ja schon super gespannt, hoffe sehr dabei zu sein.*daumendrück

01.07.13 -11:49 Uhr

von: tifosi

@ildi81: Wenn man Neogenic täglich korrekt anwendet, lassen sich nach etwa 3 Monate sichtbare Ergebnisse erzielen. Nach dem Auftragen sollte man die Kur erstmal einwirken und eintrocknen lassen. Danach kann man sich normal stylen wie immer.

@diddl333: Da es sich bei Neogenic um ein Kosmetikum und nicht um ein Medikament handelt, gibt es keine Nebenwirkungen.

@lordtom2008: Die Kur sollte auf trockenes Haar aufgetragen werden.

@sunshine_chen: Gute Frage! Daher leiten wir diese gerne an das Vichy-Team weiter und melden uns per eMail bei Dir sobald wir Näheres wissen.

@Maeuschen0403: Empfohlen werden 3 Monatspackungen à 28 Einheiten aufzutragen, um sichtbare Ergebnisse zu sehen. Wenn man noch zwei Wochen dranhängen möchte, bietet Vichy die Möglichkeit an, eine 14er Packung zu kaufen.

@Shiggi: Danke für die vielen tollen Ideen! :-)

01.07.13 -11:55 Uhr

von: destina

Ich würde gerne wieder dichteres Haar haben… Dafür sind mir drei Monate auch nicht zu lang…
Das man es abends auftragen sollte, finde ich auch sehr gut, da ich jeden morgen dusche, würde das hervorragend passen :)

01.07.13 -11:59 Uhr

von: gabi230259

Mein lichtes Haar braucht neue Struktur und ich bin für alle Neuigkeiten offen

01.07.13 -12:03 Uhr

von: Ally.McBeal

Ich hoffe sehr, dabei zu sein. Wenn man bereits nach drei Monaten erste Resultate sieht, wäre das mehr als klasse!

01.07.13 -12:11 Uhr

von: Schoma

die Aussicht auf volleres Haar reicht aus um die Kur durchzuziehen
ich hoffe wirklich, dass ich dabei sein darf

01.07.13 -12:13 Uhr

von: Chefkoch-United

Ich meine Abends natürlich. Im Notfall würde ich es morgens machen wen es abends zu spät oder stressig war

01.07.13 -12:15 Uhr

von: Anira_M

Ich putze auch täglich Zähne, wasche und creme das Gesicht ein etc. Wenn man etwas so interessantes Neues hat, werden die ersten Wochen der Anwendung so spannend sein, dass man es nicht vergisst. Und später ist es dann schon Routine.
Die Erwähnung der Pille fand ich gut – wäre das nicht eine gute Verpackungsmöglichkeit für die Ampullen?
Wenn jede Ampulle in der Packung einem Wochentag gekennzeichnet ist, kann man mit der Ampulle des jeweiligen Wochentages anfangen. So sieht man immer, ob man an diesem Tag schon eine benutzt hat. Oder ob man am Vorabend die Anwendung vergessen hat.

01.07.13 -12:29 Uhr

von: skarsbabe

immer ans ziel denken und was tolles bei rauskommen kann…bei der täglichen morgendusche is das perfekt..

01.07.13 -12:48 Uhr

von: krankenhaus_2008

Ich würde es auf jeden Fall abends anwenden, die Gesichtshaut reinigen und pflegen, Zähne putzen vergißt man ja auch nicht.

01.07.13 -12:49 Uhr

von: querkopf

@shiggi, dankeschön…ich geb mir alle Mühe…

Ist leider eine langwierige Geschichte, dabei hätte ich gerne hier mitgemacht…..aber es sollte nicht sein :-(

In meinen Wissentest habe ich absichtlich einen Fehler eingebaut damit ich nicht aus Versehen mit ausgelost werde, Euch wünsche ich viel Glück und vor allem viel Erfolg bei dieser haarigen Angelegenheit ;-)

01.07.13 -13:25 Uhr

von: FEKAMueller

Es würde gleich neben meinem Zahnputzzeug am Spielgel im Badezimmer stehen, so dass ich es sofort sehe und auch gar nicht erst vergessen kann. Es wäre wirklich klasse, wenn es wirkt und ich damit wieder etwas volleres Haar bekommen würde.

01.07.13 -13:29 Uhr

von: Sarahboomer

Hoffe bin dabei , hört sich sehr interessant an !!!!

01.07.13 -13:39 Uhr

von: Pinguchen

Am besten baut man es in die abendliche Routine mit ein: Z.B. immer nach dem Zähneputzen. Dann kann man es nicht vergessen.

01.07.13 -13:56 Uhr

von: 2506heike

Ich kann Pinguchen nur zustimmen das es sich gut in den abendlichen – sich tägllich wiederholenden Ablauf – integriert, dann kann nichts schiefgehen.

01.07.13 -14:14 Uhr

von: killini

Ich würde es am Abend direkt nach dem Abschminken anwenden. Da es im trockenen Haar angewendet wird, ist das kein Problem.

01.07.13 -14:25 Uhr

von: petzi01

Abends ist ja kein Problem. Ich habe eigentlich eher morgens Stress beim Fertigmachen. 3 Leute und ein Bad, ich galube, dass kennen fast alle Familien

01.07.13 -14:28 Uhr

von: Lilalavendel

Ich würde mich freuen, jeden Abend etwas Gutes für meine Haare zu tun und vor allem, wenn es sich um qualitative Produkte handelt, die ich mir im Moment nicht leisten könnte. Daher wäre ich sehr glücklich und dankbar, die Chance zu bekommen solche Produkte schon als armer Student anwenden zu dürfen, um sie mir danach vielleicht dann auch wieder zu kaufen. Super, wenn man die Chance bekommt, etwas testen zu können auf solch lange Zeit! Würde mich sehr freuen! Liebe Grüße

01.07.13 -14:30 Uhr

von: mrslaw

Ich denke auch, dass es kein Problem sein dürfte regelmäßig täglich das Produkt anzuwenden.
Wir Frauen sind ja zum Teil auch gewohnt regelmäßig die Pille einzunehmen ;)
Und Zähneputzen und Abschminken vergisst man ja auch eigentlich am Abend nicht – also einfach Produkt neben die anderen Kosmetika stellen, dann wird das bestimmt kein Problem.

01.07.13 -14:58 Uhr

von: urlin

Bin schon etwas skeptisch, habe lange Monate ein Produkt eingenommen, welches auch Gutes für Haare und Haut verspricht, bewirkt hat es aber nichts. Würde mich freuen, jeden Abend nach dem Zähneputzen (somit kann man es nicht vergessen) eine Anwendung machen zu dürfen. Endlich wieder schwimmen gehen zu können, ohne dass die nassen Haare die ganze Kopfhaut durchschimmern lassen, das wäre schon was!

01.07.13 -15:12 Uhr

von: MODI77

man solllts es einfach zur regelmässigen Routine werden lassen, das ist abends viel leichter als früh. Jedenfalls glsube ich das abends lasse ich mir immer mehr Zeit für die Pflege ,früh muss es doch meist etwas schneller gehen. Es heisst also durchhalten, ist doch zu schafen, hoffendlich bringt es dann auch mehr

01.07.13 -15:43 Uhr

von: Eminski

Ich denke auch, dass es sich recht schnell in die abendliche Routine integrieren lässt! Besonders mit kleinen Merkhelfern, wie schon oben vorgeschlagen. Ich denke ich würde auch mit dem Sticker am Spiel arbeiten und nach kurzer Zeit braucht man sicher gar keine Erinnerung mehr :)

01.07.13 -16:05 Uhr

von: wormser87

Zettel an den Badspiegel kleben und beim Zähne putzen wird man täglich erinnert, vorausgesetzt jeder putzt abends die Zähne :)

01.07.13 -16:49 Uhr

von: Schnux

Das wäre nicht kompliziert, sondern Routine. Wir putzen und schließlich auch ohne Überwindung die Zähne, oder? ;-) Außerdem sind es “nur” drei Monate bis man hoffentlich einen Erfolg sieht. Ein Post-It am Spiegel zur Selbstmotivation – vielleicht mit einem ungünstigen Haarfoto von sich selbst und dann kann es losgehen :)

01.07.13 -18:06 Uhr

von: missunderstand

Bei würde es ebenfalls zur Routine werden, das Zaubermittelchen würde direkt neben meiner Zahnbürste seinen festen Platz finden.

01.07.13 -18:27 Uhr

von: rnothnick

da es Abends angewendet werden soll finde ich es relativ einfach jeden Abend daran zu denken, schlimmer sind Sachen die zu einer bestimmten Uhrzeit oder mitten am Tag verwendet werden sollen

01.07.13 -18:32 Uhr

von: babsilein

wer schön werden will, muss anwenden :-)

01.07.13 -19:01 Uhr

von: nettymausy

wer wirklich so wie ich dünne Haare hat, zieht es einfach durch und freut sich nach 3 Monaten auf den Erfolg. Augen zu und durch!!!

01.07.13 -19:28 Uhr

von: IngoH77

Es ist doch wie beim Benutzen der Zahnseide. Dies stellt Abends auch einen festen Bestandteil des “Pflegeprogramms” dar. Von daher erweitert man den Pflegekatalog einfach um den Punkt “Time for Vichy Dercos Neogenic” und schon ist der Einsatz jeden Abend gewährleistet. :-)

01.07.13 -20:50 Uhr

von: Kira2105

Abends gleich mit dem Zähne putzen!

01.07.13 -21:21 Uhr

von: morawcia

Mein Tipp: Abends immer eine Erinnerung SMS einstellen. 3 Monaten sind nicht wirklich lang – 90 Tage halt :)

01.07.13 -21:48 Uhr

von: amsela48

es gibt doch so einiges, was man täglich mit Routine macht: neben Waschen oder Zähneputzen auch z.B. Tabletten nehmen oder Insulin spritzen. Also ich sehe da kein Problem! Ich bin eh ein gut planender Mensch

01.07.13 -21:50 Uhr

von: halipop2003

ich werde es neben dem glas stellen wo meine zähne rein kommen

01.07.13 -22:10 Uhr

von: Keinohrhase

Ich würde es auch abends beim Zähneputzen machen, das ist ja sowieso Routine und dann wird das Anwenden von Dercos Neogenic auch gleich zur Gewohnheit :)

01.07.13 -22:12 Uhr

von: Keinohrhase

Außerdem denke ich, wenn es einem wirklich wichtig ist, ein optimales Ergebnis zu erhalten (und mehr Haare wären ein wunderbares Ergebnis), dann denkt man auch dran, denn ich denke wir sind alle neugierig, ob es auch wirklich funktioniert! :)

01.07.13 -22:17 Uhr

von: Evander

Geduld habe ich…, regelmäßig anwenden ist selbstverständlich, ich werde es, wenn ich dabei sein darf, immer morgens verwenden, es wird in das Morgenritual im Bad aufgenommen, dann kann man es nicht vergessen und es ist regelmäßig täglich zur selben Zeit.
Die Aussicht auf den Erfolg ist dabei sowieso der beste Ansporn!

01.07.13 -23:27 Uhr

von: wenke_anita

Das sollte wirklich kein Problem sein. Ich wasche sowieso jeden Tag meine Haare und dann Vichy Dercos aufutragen ist dann ein Klacks.
Es wäre toll wenn ich dabei wäre und endlich mehr Haardichte hätte. Ich habe schon so feines Haar und die Kombination ist schrecklich.

01.07.13 -23:40 Uhr

von: gruni60

Da sehe ich gar kein Problem drin. Wie schon oft hier erwähnt putzt man sich doch auch regelmäßig abends die Zähne oder nimmt Medikamente ein. Also stellt man die Haarkur ins Bad neben die Zahnbürste und schon kann man sie nicht mehr vergessen.

02.07.13 -01:15 Uhr

von: sweetfighty

Kann ich mich nur anschließen. Man macht so vieles konsequent tagtäglich. Da ist auch diese Anwendung kein Problem ;-)

02.07.13 -08:15 Uhr

von: M.Obrigheim

Da braucht es keine Tricks. So wie ich täglich meine Haare wasche, werde ich eben täglich Vichy Dercos auftragen. Wer Motivationsprobleme bei solch einer Behandlung hat, scheint mit seinem Haarproblem eben doch kein Problem zu haben ;-)

02.07.13 -12:23 Uhr

von: mifeca

So wie ich Abends mich abschminke und Zähne puzte, würde das mit in mein abendsliches Ritual einfließen.

02.07.13 -13:27 Uhr

von: heppypta

Katrin ist zu beneiden! So eine tolle Haarpracht wünscht sich jede Frau.
Vielleicht bringt mir Vichy mit Dercos Neogenic meine alte Haarfülle zurück.
” Wacht auf ihr Haare und wachst !”

02.07.13 -15:13 Uhr

von: kniemeyer1

Ich benutze abends schon ein Serum für meine Wimpern damit diese dichter und länger werden – ich würde es einfach diesem Ritual anschließen

02.07.13 -17:47 Uhr

von: SiLX

“Das eine was man will, das andere was man muss!”
Wer gesunde Zähne haben will, der putzt ja auch regelmäßig seine Zähne. Wer mehr Haar haben möchte, muss halt mal ein paar Minuten Abends investieren, ganz klar! :)

02.07.13 -18:08 Uhr

von: mgusla

ich mache es für mich um besser auszusehen, das alleine genügt mir um durchzuhalten

02.07.13 -18:26 Uhr

von: _melW_

Ich bin super diszipliniert und denke auch es wird absolut kein Problem sein es in mein zukünftiges abendlichen Ritiual (abschminken – Zähne putzen – Dercos Neogenic) mit einzubeziehen :-)

02.07.13 -19:24 Uhr

von: anki1

Einfach wie das tägliche Zähneputzen anwenden. Nach einer Woche ist es dann sicher schon Routine.

03.07.13 -10:28 Uhr

von: DualPower

Genau! Ich habe auch die Idee, dass mit dem Zähneputzen zu verwenden! ist eine gute Idee finde ich

03.07.13 -11:19 Uhr

von: AnneG.

Jeder Allergiker, der momentan vom Pollenflug geplagt ist, wäscht eh jeden Abend seine Haare. Mit ein bisschen Disziplin ist das doch zu machen.

03.07.13 -11:27 Uhr

von: thomytiger

ja…ich wasch mir auch jeden Tag die Haare, würde das Vichy sicherlich konsequent anwenden.

03.07.13 -11:31 Uhr

von: Sereia

Im Sommer tut eine Abkühlung am Abend sowieso besonders gut!

03.07.13 -11:39 Uhr

von: Realbadthing

Ich lasse mich von meinem Handy täglich daran erinnern :)
Wobei ich es aber auch sowieso nicht vergessen würde!

03.07.13 -12:17 Uhr

von: rieke44rot

ich würde ein Foto von mir mit meinen lichten Haaren neben den Spiegel hängen,um mein Ziel(dichtere Haare) ,nicht aus den Augen zu verlieren.

03.07.13 -14:13 Uhr

von: MissMinze

Ich glaube bei DEM Versprechen brauche ich keine zusätzliche Gedankenstütze:-)

03.07.13 -17:40 Uhr

von: CrazyKittyLovin

ich mache ja schon mal gerne so beauty-kuren über mehrere wochen hin weg oder fitness-challenges, um mich selbst heraus zu fordern. ich bin mein größter kritiker, deshalb führe ich immer eine art “Tagebuch”, damit ich im nachhinein nochmal zusammenfassen kann. Ich bin eine kleine Listenschreiberin, wie sie im buche steht, sagt mein liebster immer, aber ich mache das automatisch, ich muss alles dokumentieren, vor allem wenn es ums dünne haar oder ernährung geht….

03.07.13 -19:02 Uhr

von: victorian

Bei dem versprochenen Ziel sehe ich da keine Probleme. Ich denke, die Anwendnung wird nach kurzer Zeit zu Routine werden, genauso wie z.B. Zähne putzen ;)

03.07.13 -20:09 Uhr

von: Lissy55

wer sich Abend s regelmäßig abschminkt, für den ist auch diese Kur keine Hürde

03.07.13 -21:50 Uhr

von: Betty1122

Nach ein paar Tagen dürfte das verwenden von der Kur doch zur abendlichen Routine geworden sein.

03.07.13 -22:14 Uhr

von: sarafee

Ein Blick in den Spiegel genügt…Bin so unzufrieden mit meiner Haardichte, dass ich von ganz alleine am Ball bleiben möchte um ein positives Ergebnis erhalten zu können…Außerdem würde ich die Anwendung mit in meine Abendrutine einbauen, also ich bin davon überzeugt, wer ein gutes Resultat erziehlen möchte, bleibt automatisch am Ball :-)

03.07.13 -23:06 Uhr

von: Goldzoe

So, auch ich habe den Wissenstest nun gemacht und bin gespannt, ob ich diesmal Glück habe. Ja, man sieht es ja an der Resonanz: Das ist ein Problem, das viele plagt. Daher auch die große “Konkurrenz”, aber ich bin optimistisch und würde mich riesig freuen, wenn meine “Haar-Schlafmützen” endlich lernen würden, mit weniger Schlaf auszukommen. Dafür streichle ich ihnen bestimmt auch jeden Abend ganz liebevoll das Elixier auf die Nasenspitzen ;-) ). Also bis dann!

04.07.13 -11:03 Uhr

von: tifosi

@Anira_M: Sehr schöne Anregung von Dir! :-)

@morawcia: Eine Handy-Erinnerung ist natürlich auch sehr sinnvoll.

04.07.13 -11:08 Uhr

von: joerg67

Das kann man doch ganz einfach in die abendliche Routine mit einbauen… ich sehe da überhaupt keine Probleme…also ich bin davon überzeugt, dass derjenige, der wirklich ein Haarproblem hat und ein gutes Resultat erzielen möchte, automatisch am Ball bleibt!

05.07.13 -08:26 Uhr

von: Enzoline

ich denke auch, dass die eigenen haarprobleme eine gute motivation sein werden, die drei monate durchzuziehen…

05.07.13 -09:36 Uhr

von: Sternengleiter

Mein 3 Monatstest würde einfach mit in meine abentliche Zahnputz – Duschroutine eingebaut. Würde also direkt neben dem Zahnputzbecher stehen. meine langen Fusseln auf dem Kopf muss ich abends ja auch
auskämmen. Also null Problemo

05.07.13 -09:37 Uhr

von: Sternengleiter

oh kann das abendlich nicht so stehen lassen….schäm t gegen d tausche

09.07.13 -08:30 Uhr

von: yveclever

mehr haare ist für mich motivation genug :)

18.07.13 -09:01 Uhr

von: Ida11

Das ist sehr interessant, mehr Hare auf dem Kopf das ist auch mein Traum. :-/